Fahren unter Alkoholeinfluss gefährdet nicht nur die Sicherheit des Fahrers, sondern auch die anderer Verkehrsteilnehmer. Sie wurden unter Alkoholeinfluss angehalten und müssen nun zur MPU? Hier erfahren Sie alles über die MPU wegen Alkohol und wie Sie die MPU erfolgreich bestehen können. 

Wie der Körper mit Alkohol umgeht

Der Weg des Alkohols im Körper: Von der Aufnahme bis zur Verteilung

Alkohol gelangt nach dem Trinken über den Verdauungstrakt ins Blut, ein Prozess bekannt als Absorption. Die Hauptabsorption erfolgt im Dünndarm, der durch seine dünne Wand eine größere Fläche für diese Aufnahme bietet. Mit dem Eintritt in den Blutkreislauf verteilt sich der Alkohol rasch über das Blut im gesamten Körper, was die schnelle Wirkung erklärt.

Der Großteil des Alkoholabbaus erfolgt in der Leber. Die Menge des im Blut verbleibenden Alkohols beeinflusst die Stärke der alkoholbedingten Effekte, die wir später genauer besprechen werden.

Was beeinflusst das Gefühl des Betrunken seins:

Auswirkungen von Alkoholkonsum auf das Fahren

MPU wegen Alkohol – Wie funktioniert der Abstinenznachweis?

Der Abstinenznachweis wird verwendet, um zu bestätigen, dass eine Person in der Regel 6 bis 12 Monate lang von Alkohol und anderen Drogen abstinent war. Dieser Nachweis wird bei der zulässigen MPU (Medizinisch-Psychologische Untersuchung) verlangt, um die Eignung zum Führen eines Fahrzeugs zu überprüfen und um sicherzustellen, dass es in Zukunft nicht zu Verkehrsauffälligkeiten kommt. In der Regel wird ein solcher Nachweis verlangt, nachdem jemand wegen Alkohol- oder Drogenkonsums im Straßenverkehr aufgefallen ist und seinen Führerschein verloren hat.

Um den Führerschein wiederzuerlangen, muss die betreffende Person nachweisen, dass sie in dieser Zeit weder Alkohol noch Drogen konsumiert hat. Dies geschieht durch Vorlage eines Abstinenznachweises.

Weitere Informationen zum Nachweis der Abstinenz finden Sie hier.

MPU wegen Alkohol – MPU-Krone für einen garantiert

Die MPU-KRONE ist heute eine der führenden Beratungsstellen für die MPU-Vorbereitung in ganz Deutschland. Während sich der Hauptsitz in München befindet, betreuen die Filialen Kunden in ihren jeweiligen Regionen in ganz Deutschland.

MPU-Beratung: Wie läuft die Vorbereitung bei uns ab?

Bestehen Sie Ihre MPU gleich beim ersten Mal – mit der Unterstützung von erfahrenen Verkehrspsychologen. MPU Krone Köln ist Ihr Experte für professionelle Beratung und Vorbereitung auf Ihre MPU. Wir begleiten unsere Kunden umfassend auf ihrem (erneuten) Weg zum Führerschein. Bei der Erstberatung führen wir eine kostenlose Begutachtung auf der Grundlage der Richtlinien für die Begutachtung der Fahreignung durch. Ebenso informieren wir Sie z.B. über fällige oder einzuhaltende Fristen, Akteneinsicht, Aktenanalyse, Telefonate und vieles mehr.

Darüber hinaus bereiten wir unsere Kunden natürlich auf das psychologische Gespräch vor. Während der Beratung (Einzelsitzungen) reflektieren wir mit ihnen über ihr Fehlverhalten und suchen gegebenenfalls nach Lösungsmöglichkeiten.

Unsere MPU-Beratungsstellen bieten Kurse und Seminare zur MPU an. Abstinenztests in Form einer Haaranalyse oder durch Urintests. Unser Team besteht aus mehreren Psychologen sowie aus ehemaligen MPU-Gutachtern.

Warum sollten Sie Ihre MPU bei MPU Krone machen?

Wir bieten Ihnen eine fachkundige MPU-Vorbereitung und begleiten Sie, bis Sie die MPU bestehen und damit Ihren Führerschein wiedererlangen. Was uns außerdem auszeichnet:

Kontaktieren Sie uns von der MPU Krone in Köln noch heute, um sich eine kostenlose Erstberatung zu sichern. Klicken Sie einfach hier, um zu unserem Kontaktformular zu gelangen

× Wie kann ich dir helfen?