Mit Hilfe einer Haaranalyse kann das Vorhandensein von Drogen oder Alkohol im Körper nachgewiesen werden. Die Haaranalyse ist eine bewährte Messmethode, insbesondere für eine MPU, da sie auch für weit entfernte Zeiträume verwertbare Langzeitproben liefert. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über die Haaranalyse wissen müssen.

Was ist eine Haaranalyse?

Eine Haaranalyse testet auf Alkohol- und Drogenkonsum sowie auf den Missbrauch verschreibungspflichtiger Medikamente. Sie wird in der Regel angeordnet, wenn Sie des Fahrens unter Drogen- oder Alkoholeinfluss für schuldig befunden worden sind. In diesem Fall droht Ihnen in der Regel eine medizinisch-psychologische Untersuchung, auch MPU genannt.

Der Test untersucht die Alkoholmarker Etg (Ethylglucuronid) und FAEE (Fettsäureethylester) in Ihren Haaren und ist eine der genauesten und bewährtesten Methoden zur Überprüfung des Alkoholkonsums. Dabei wird eine abgeschnittene Haarsträhne getestet. Die Probe wird dann auf Anzeichen von Alkohol- und Drogenkonsum untersucht.

EtG und FAEE sind beide direkte Marker für Alkoholkonsum und werden nur gebildet, wenn eine Person Alkohol konsumiert hat oder einen erhöhten Blutalkoholspiegel aufweist. Sie werden über den Schweiß in das Haar aufgenommen und kontaminieren die gesamte Haarlänge, so dass es unmöglich ist, das Haar zu segmentieren. 

Warum ist eine Haaranalyse bei einer MPU notwendig?

Sie wurden aufgrund von Trunkenheit am Steuer oder dem Konsum illegaler Rauschmittel festgenommen. Ihr Führerschein schwebt in Gefahr oder wurde bereits entzogen. Die zuständige Fahrerlaubnisbehörde hat eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) angeordnet, um jegliche Zweifel an Ihrer Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen auszuräumen – Ihre Fahreignung steht zur Diskussion. Vor der erfolgreichen Absolvierung der MPU ist es unerlässlich, nachzuweisen, dass Sie vollständig auf Alkohol und/oder Betäubungsmittel verzichtet haben. Zu diesem Zweck müssen Sie ein Programm zur Kontrolle der Abstinenz durchlaufen.

Der erfolgreiche Abschluss dieses Abstinenzkontrollprogramms bildet die Grundvoraussetzung für die Wiedererlangung Ihrer Fahrerlaubnis sowie die Zulassung zur MPU. Alternativ können die Abstinenzzeiten auch mittels einer Haaranalyse nachgewiesen werden.

Gemäß den Kriterien zur Beurteilung der Fahreignung müssen die nachweisbaren Abstinenzzeiten entweder ein halbes Jahr (z.B. bei Alkohol) oder ein ganzes Jahr (bei Drogen/Alkohol) umfassen. Treten Sie frühzeitig in Kontakt mit Ihrem Verkehrspsychologen, um zu klären, welche Art von Abstinenz (Alkohol und/oder Drogen) Sie nachweisen müssen und über welchen Zeitraum hinweg dieser Nachweis erbracht werden muss.

Bevor Sie die MPU erfolgreich meistern können, sind Sie verpflichtet, gänzlich auf Alkohol und/oder Drogen zu verzichten. Hierzu ist die Teilnahme an einem Abstinenzkontrollprogramm erforderlich.

Haaranalyse vs. Urintest

Der Hauptunterschied zwischen einer Haaranalyse und einem Urintest ist das Nachweisfenster, d. h. wie lange der Alkohol oder die Drogen im Körper nachgewiesen werden können. Dies ist möglich, weil Alkohol und Drogen, die im Blutkreislauf vorhanden sind, in die Haarzellen übergehen, wenn das Haar wächst. Auch Schweiß und Talg auf der Kopfhaut können eine Rolle dabei spielen, dass Alkohol und Drogen in den vorhandenen Haarsträhnen vorhanden sind.

Wie lange ist Alkohol im Körper nachweisbar?

Alkohol kann im Haar bis zu 3 Monate rückwirkend nachgewiesen werden. Im Urin hingegen ist Alkohol noch bis zu 72 Stunden nach Konsumende nachweisbar, im Blut nur wenige Stunden.

Wie lange können Drogen in Ihrem Körper nachgewiesen werden?

In Haaren lassen sich Drogen bis zu 6 Monate rückwirkend nachweisen. Im Urin hingegen können Drogen bis zu mehreren Tagen und sogar Wochen nach Beendigung des Konsums nachgewiesen werden. Dies hängt hauptsächlich von Ihrem Konsummuster und den konsumierten Drogen ab. Im Blut hingegen können Drogen über einen kürzeren Zeitraum nachgewiesen werden, was jedoch ebenfalls von Ihrem Konsummuster abhängt.

Ablauf und Besonderheiten der Haaranalyse

Warum sollten Sie Ihre MPU bei MPU Krone machen?

Wir bieten Ihnen eine fachlich kompetente MPU-Vorbereitung und begleiten Sie bis zum Bestehen der MPU und damit zur Wiedererlangung Ihres Führerscheins. Was uns außerdem auszeichnet:

Kontaktieren Sie uns von der MPU Krone in Köln noch heute und sichern Sie sich ein kostenloses Erstgespräch. Klicken Sie einfach hier um auf unser Kontaktformular zu kommen.

× Wie kann ich dir helfen?